© Chemnitz 2023

Was gibts Neues?

Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache „Ernst Busch“ Chemnitz

Eine grüne Spende

Der Lions-Club Klaffenbach und der Verein „Leser helfen“ haben im Sommer 5.000 gespendet. Genutzt wird die großzügige Spende für ein grünes Klassenzimmer im Schulgelände. Die Kinder bekommen damit einen neuen Lernort im Außenbereich. Es ermöglicht die Einbindung der heimischen Natur und bietet somit ein Lernen mit allen Sinnen. Bereits im aktuellen Schuljahr 2023/24 soll die Umsetzung der Gestaltung des neuen Lernortes erfolgen.

Spendenlauf

Im September haben sich alle Kinder der Schule sportlich betätigt und sind für einen guten Zweck 2.798 Runden auf dem Schulgelände gelaufen. Dank vieler großzügiger Spender sind über 4.400 zusammengekommen. Die höchste Einzelspende mit 690 kam dabei vom Vater eines Grundschulkindes und dessen Unternehmen. Die meisten Runde erzielte eine Klasse 2a. Mit 259 gelaufenen Runden erreichten sie den Rekord unter allen Klassen. Die meisten Runden im Grundschulbereich (insgesamt 28) rannte ein Schüler der Klasse 2a. Für die Kinder der Klassen 3 bis 10 waren die Einzelrunden etwas länger als die der Erst- und Zweitklässler. Im Oberschulbereich sammelte die Klasse 6 insgesamt 174 Runden. Ein Schüler der Klasse 6 und ein Schüler der Klasse 8 rannten insgesamt 18 Umrundungen.

Besuch im Museum

Kurz vor den Herbstferien besuchten die Klassen 9 die Kunstsammlungen auf dem Theaterplatz in Chemnitz. Die Schülerinnen und Schüler haben die Werke des in Chemnitz geborenen Künstlers Karl Schmidt-Rottluff besichtigt. Die expressionistischen Werke sind dauerhaft in den Kunstsammlungen Chemnitz ausgestellt. Nach dem Rundgang in der Ausstellung durften die Jugendlichen eines der Werke im Atelier mit Pastellkreide nachgestalten. Die Hin- und Rückfahrt wurde durch die CVAG mittels Kunstbus „Konrad“ durchgeführt.

Jetzt gehört er offiziell dazu

Schulhund Barni und Frau Müller haben am 23.09.2023 ihre fast einjährige Ausbildung zum Schul- begleithundteam erfolgreich mit Zertifikat abgeschlossen. Barni ist somit ein ausgebildetes Mitglied der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache „Ernst Busch“. Barni unterstützt mehrmals wöchentlich die Kinder im Unterricht. Ein Schulhund ist nicht nur eine Motivation für Schülerinnen und Schüler. Durch den „engen“ Kontakt mit Barni, erlernen die Kinder auch die Bedürfnisse des Tieres und das richtige Verhalten im Umgang mit einem Hund.

Tag der offenen Tür

Am 25.11.23 war in der Schule eine ganze Menge los. Die Schüler selbst zeigten den Eltern, Großeltern oder anderen interessierten Menschen das Schulgebäude und präsentierten Dinge, die sie in der Schulzeit hergestellt oder gelernt haben. Angebote wie die Schulband, eine Theaterprobe, die Basteltheke oder Lernen mit dem Schulhund lockten zahlreiche Besucher in die Klassenzimmer. Zudem konnten die Schüler ihre selbst erstellten Schnüffelteppiche oder Hundeleckerlies, aber auch selbstgenähte Halstücher für Hunde und Leckerliebeutel verkaufen. Dabei erzielten sie einen Erlös von fast 150 €, der als Spende an das benachbarte Tierheim an der Johannes-Dick-Straße übergeben wird. An diesem Tag bekam auch der Hort erneut den Titel „Haus der kleinen Forscher“ verliehen. Zudem wurde das Projekt einer Schule in Afrika vorgestellt, welches durch den Spendenlauf unseres Fördervereins in diesem Jahr großzügig unterstützt werden konnte. Wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern, ohne die dieser tolle Tag nicht möglich gewesen wäre und freuen uns schon auf den nächsten Tag der offenen Tür, der nun jährlich am Samstag vor dem Totensonntag stattfinden wird.

Spendenübergabe für das Tierasyl

Am 15. Januar 2024 konnte die Schulhund-AG der Ernst- Busch Schule eine Spende in Höhe von 150,-€ an das benachbarte Tierheim des Vereins „Tiere in Not, Chemnitz e.V.“ übergeben. Die Schülerinnen und Schüler haben diesen Betrag am Tag der offenen Tür der Schule am 25. November 2023 durch den Verkauf von selbstgebastelten Schnüffelteppichen und selbstgebackenen Hundekeksen zusammenbekommen. Die Vorstandsvorsitzende des Vereins, Frau Putsche, hat die Spende mit Hilfe des Schulhundes Barni überreicht bekommen. Die Schulhund-AG freut sich, den Verein mit diesem Beitrag ein wenig geholfen zu haben. Das Tierheim kann durch die hohen Personalkosten und die gestiegenen Tierarztkosten jede Hilfe gebrauchen, wie uns Frau Putsche berichtete.

Wir sind „fit und clever“

In der letzen Woche vor den Winterferien wurde an der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache „Ernst Busch“ eine Projektwoche zum Thema „fit und clever“ durchgeführt. Am Montag und Mittwoch konnten die Kinder der Klassenstufen 1 bis 8 an unterschiedlichen Angeboten wie Schlittschuhlaufen, Fitness-Parcour, Denksport, Roller- Parcour, Yoga, Tanz uvm. teilnehmen. Am Dienstag wurde der Tag individuell im Klassenverband gestaltet. Die Klassen 5 und 6 lernten an diesem Tag mittels Stationenarbeit vieles über den menschlichen Körper durch kleine Experimente. Das Wissen konnten die Kinder dann in einem interaktiven Quiz mittels Schülertablets anwenden. Sportlich aktiv konnten die Kinder am Donnerstag beim Bowlingspielen die Projektwoche abschließen. Am Freitag traten die Klassen 5 und 6 beim Zweifelderball Turnier gegen die Alexander-von- Humboldt-Oberschule an. Leider ohne Erfolg. Somit bleibt der Pokal vorerst in den Händen unserer Kooperations- schule. Fleißig begleiteten und dokumentierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 die Projektwoche und erstellten im Laufe der Woche eine gelungene Präsentation. Diese wurde zum Abschluss für alle in der Turnhalle durch die Achtklässler präsentiert und moderiert. Die Klassen 9 und 10 konnten in der letzten Woche vor den Ferien ihr Wissen in den Vorprüfungen unter Beweis stellen.